WICHTIGE Infos zu den Bällen

 Ab der Saison 2018/19 spielt die Bundesliga wieder mit DERBYSTAR

 

Abkürzungen und Sterne

 

DERBYSTAR-Bälle gibt es in den verschiedensten Qualitäten, Gewichten und unterschiedlichsten Größen. Oder anders gesagt:
Für jedes Einsatzgebiet finden Sie das passende Spielgerät.

Hier möchten wir Ihnen kurz aufzeigen, was die Abkürzungen und Logos auf unseren DERBYSTAR Bällen bedeuten.

DERBYSTAR APS Logo

APS steht für Advanced Performance System

Es steht für unsere höchste Produktqualität und findet sich auf jedem DERBYSTAR-Wettspielball. Jeder einzelne unserer Spielbälle erfüllt die INTERNATIONAL MATCHBALL STANDARD (IMS)-Kriterien, unser Topmodell der Brillant APS entspricht zudem den noch strengeren FIFA-APPROVED Kriterien.


DERBYSTAR TT Logo

TT steht für Team Training

Zu fast jedem DERBYSTAR-Wettspielball gibt es im DERBYSTAR-Ballsystem den entsprechenden, hochwertigen Trainigsball. Alle TT-Bälle erfüllen die INTERNATIONAL MATCHBALL STANDARD (IMS)-Kriterien, qualitätsidentisch mit FIFA-INSPECTED.


Innerhalb der Qualitätsklassen APS und TT gibt es drei Qualitätsstufen:

DERBYSTAR Stern 1

Standard

DERBYSTAR Stern 2

Professional

DERBYSTAR Stern 3

Professional Premium




DERBYSTAR Players Number

nur bei derbystar:
alle bälle mit players number

Gute Bälle sind wichtig für jeden Verein. Deshalb machen wir es Ihrem Team jetzt ein wenig leichter, auf diese Bälle aufzupassen – mit der PLAYERS NUMBER: Auf jedem neuen DERBYSTAR-Ball finden Sie jetzt ein Feld, in das Sie mit einem Ballmarker (siehe S. 84) ganz bequem die Nummer des Spielers oder auch der Mannschaft (z. B. „E1“) zweifelsfrei markieren können. So findet jeder Spieler „seinen“ oder jede Mannschaft „ihren“ Ball ganz einfach immer wieder.

DERBYSTAR PVC Frei

pvc frei

Alle DERBYSTAR-Fußbälle der Serien APS und TT bestehen aus PU-Materialien und sind garantiert PVC frei. Sie sind im Vergleich zu einem PVC-Ball weicher und genauer zu spielen, die Flugbahn ist stabiler, das Sprungverhalten präziser. PU-Bälle bleiben auch bei niedrigen Temperaturen geschmeidig, während PVC-Bälle hart werden und an Sprungeigenschaften einbüßen. Ganz wichtig für Vereine: PU-Bälle halten viel länger als PVC-Bälle.

DERBYSTAR - 2 Jahre Garantie

unsere garantie

Bei allen Fuß- und Handbällen gewährt DERBYSTAR 2 Jahre Garantie auf Naht und Rundung.

 

 

 

bei allen wetterbedingungen

Mit DERBYSTAR-Fußbällen kann bei allen Platz- und Wetterbedingungen gespielt werden, denn durch ihre herausragende Verarbeitung sind sie gegen das Eindringen von Wasser und Schmutz optimal geschützt. Natürlich führt intensives Spielen auch bei DERBYSTAR-Fußbällen irgendwann zu Oberflächenverschleiß, der auf Hartplätzen schneller eintritt als auf Rasen. Aber selbst bei größter Beanspruchung bleiben DERBYSTAR Fußbälle formbeständig und präzise ausbalanciert.

DERBYSTAR - Die richtige Pflege

die richtige pflege

Lagern: trocken bei mind. 15 °C. Bei längerer Lagerung etwas Luft ablassen, das schont die Nähte und Blase. Nicht nah an Heizquellen lagern.

Reinigen: mit feuchtem Tuch abwischen.

Niemals mit Lederfett einreiben. (Fußbälle sind schon lange nicht mehr aus Leder).

Ventilöl: regelmäßig ein paar Tropfen ins Ventil geben. Das schützt das Ventil und erhöht die Lebensdauer.

Aufpumpen: Nippel anfeuchten (oder Ventilöl in das Ventil geben). Für Hohlnadelventile immer Universal-Pumpennippel verwenden. Nippel senkrecht einführen.

DERBYSTAR Wenn der Ball doch mal kaputt geht

reparatur

Für den Fall der Fälle:

Falls doch mal etwas schiefgeht, reparieren wir Ihre DERBYSTAR-Bälle.
Bitte einsenden an:

DERBYSTAR Sportartikelfabrik GmbH
Feldstraße 195
47574 Goch

 

qualitätstest

Bevor ein Ball von Derbystar das erste Mal auf einem Spielfeld landet, wird er von uns auf Herz und Nieren getestet. Sollte ein Ball dabei mal nicht unseren hohen Anforderungen genügen, wird er gnadenlos aussortiert und nie in den Genuss kommen, einmal in einem Netz zu zappeln.

Unser IMS-Qualitätstest, International Matchball Standard, ist Qualitätsidentisch mit dem FIFA-Qualitätstest.

 

fifa-qualitätstest

 

 

1. Gleichmäßiger Umfang

DERBYSTAR Gleichmäßiger Umfang Wenn ein Ball nicht perfekt rund ist, rollt er nicht normal auf dem Boden und erschwert das Dribbling. Deshalb wird beim FIFA-Qualitätstest als Erstes der gleichmäßige Umfang des Balles getestet. Der Durchmesser des Balles wird an zehn verschiedenen Stellen gemessen, woraus der Umfang errechnet wird. Bälle mit dem FIFA Inspected* Logo müssen einen Umfang von 68–70 cm, FIFA Approved-Bälle einen Umfang von 68,5–69,5 cm haben.

2. Permanente Rundung

DERBYSTAR Permanente Rundung Falls ein Ball nicht komplett rund ist, kann er keine perfekte Flugbahn entwickeln. Das bedeutet, dass ein Schuss, der genau aufs Tor gezielt ist, plötzlich am Tor vorbeifliegt. Als Kontrolle der Rundung wird der Durchmesser des Balles an 16 verschiedenen Stellen gemessen und der Durchschnittsdurchmesser errechnet. Die Differenz zwischen dem größten und kleinsten Umfang darf bei einem Ball mit FIFA Inspected*-Logo nicht mehr als 2% und bei einem Ball mit FIFA Approved-Logo nicht mehr als 1,5% betragen.

3. Rücksprung/Rückprall

DERBYSTAR Rücksprung/Rückprall Bei einer Temperatur von 20 °C müssen IMS-geprüfte Bälle bzw. FIFA Inspected*-Bälle einen Rücksprung zwischen 125 und 155 cm haben. Für FIFA Approved-Bälle liegen die Werte zwischen 135 und 155 cm. Getestet wird dies, indem man den Ball zehn Mal aus einer Höhe von zwei Metern auf eine Stahlplatte fallen lässt.

4. Wasseraufnahme

DERBYSTAR Wasseraufnahme Um zu gewährleisten, dass der Ball auch bei nassen Wetterbedingungen nahezu die gleichen Spiel-eigenschaften behält wie bei trockenen Bedingungen, gibt es einen speziellen FIFA-Wasseraufnahmetest. Hierbei wird der Ball ständig gedreht und 250 Mal in einen Behälter mit Wasser gedrückt. Dabei darf ein Ball mit einem FIFA Inspected*-Logo nicht mehr als 15% seines Gewichtes aufnehmen und ein FIFA Approved-Ball nicht mehr als 10%.

5. Perfektes Gewicht

DERBYSTAR Perfektes Gewicht Eines der wichtigsten Dinge, auf die ein Fußballer sich verlassen muss (z.B. beim Kopfball), ist das Wissen um das korrekte Gewicht des Balles. Bei diesem Test wird der Ball drei Mal in einer geschlossenen Kabine gewogen. Der Behälter ist so abgedichtet, dass kein Luftzug die Waage beeinträchtigen kann. Ein FIFA Inspected*-geprüfter Ball muss hierbei ein Gewicht zwischen 410 und 450 g und ein FIFA Approved-Ball ein Gewicht zwischen 420 und 445 g haben.

6. Druckverlust

DERBYSTAR Druckverlust Mit einem Ball, der während des Spiels Luft verliert, ist es schwierig einen hohen und weiten Pass zu spielen. Beim FIFA-Test wird der Ball deshalb auf einen normalen Standardwert aufgepumpt. Innerhalb von 72 Stunden darf ein Ball mit einem FIFA Inspected*-Logo nicht mehr als 25% und ein Ball mit einem FIFA Approved-Logo nicht mehr als 20% des Luftdrucks verlieren.

7. Form- und Größenbeständigkeit

DERBYSTAR Form- und Größenbeständigkeit Für alle FIFA Approved-Bälle wird noch ein zusätzlicher Test durchgeführt. Dieser Test überprüft, ob die Form, die Größe und der Luftdruck während eines Spiels konstant bleiben. Hierbei wird der Ball 2.000 Mal mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h gegen eine Stahlplatte geschossen. Die Nähte und das Ventil müssen dabei unbeschädigt bleiben. Lediglich eine minimale Veränderung des Luftdrucks, der Rundung und des Umfangs wird gestattet.